Todd Thibaud & Sean Staples Konzert 2013

Gott sei dank sind beide da! (Artikel aus der Taunuszeitung)
„Das ist das erste Konzert seiner Tournee, das er mit Sean Staples zusammenspielt“, stellte Michael Radtke erleichtert fest. Sonst hätte Todd Thibaud eben allein spielen müssen.

Auch das hat er drauf, und keiner im Publikum hätte vermutlich protestiert, aber die Erleichterung des Veranstalters war schon zu verstehen, denn angekündigt war das Konzert als Duokonzert. Wegen Formalitäten bei der Ausreise war Staples zum Tourstart in Deutschland zwar zu spät gekommen, aber noch rechtzeitig zum Anspacher Konzert in der Linde. Das war erneut ausverkauft, denn die Konzerte sind inzwischen ein Renner, und sie sind schon etwas Besonderes, da der altehrwürdige Linden-Saal eine völlig andere Atmosphäre ausstrahlt als einer der Clubs, in denen die beiden sonst auftreten.

Thibaud ist ein Singer-Songwriter aus Boston, Massachusetts, der sich auch hierzulande durch das Label Blue Rose einen Namen gemacht hat. Blue Rose vertritt in Deutschland und in Europa US-Amerikanische Musiker und ist spezialisiert auf Alternative Country, Folk, Blues und Rock.

Thibaud pflegt dieses Genre. Er ist ein Meister gefühlvoller Balladen, die er mit seiner „samt-rauen“ Stimme vorträgt. Das Salz in der Suppe beim Duokonzert war Staples, der ausschließlich auf der Bluegrass-Mandoline spielte, die aussieht wie eine etwas klein geratene E-Gitarre.

Beide trafen mit ihrer handgemachten Musik den Geschmack der „Malt’n’taste“-Gemeinde, denn die Konzerte werden als zweites Angebot in der Gaststätte „Zur Linde“ von Radtke veranstaltet, der dort auch die ebenfalls immer beliebter werdenden geselligen wie informativen Whisky-Proben veranstaltet. Über Konzerttermine und Whisky informiert das Internet unter www.malt-n-taste.de.
(Frank Saltenberger)